16:54

Das Geheimnis des Töpfers
Röm 11,25–32, 10. So. n. Tr, 16.8.2020, Bethlehemsgemeinde, Bremen

In seiner ersten Vorlesung über den Römerbrief 
nennt Martin Luther unseren Predigtabschnitt heute Morgen „dunkel“. 
Tatsächlich redet Paulus ja von einem „Geheimnis“, 
das er den Römern mitteilen möchte. 
Was er ihnen zu sagen hat, 
bleibt ein Paradox.

 
14:39

Die Berufung Jeremias
Jer 1,4–10, 9. So. n. Tr, 9. August 2020, Bremen und Bremerhaven

Kaum jemand nennt seinen Sohn Jesaja. Dabei ist uns dieser Prophet doch eigentlich näher: Sein Buch kommt im Gottesdienst und im Kirchenjahr viel öfter vor als andere Propheten. Doch in fast jeder Generation findet man einen Jeremia. Ich glaube, das hat auch etwas zu tun mit den Berufungsgeschichten der beiden Propheten.

 
14:12

Die Heilung des Blindgeborenen
Joh 9,1–7, 8. So. n. Tr, 2. August 2020

„Hat dieser gesündigt, oder seine Eltern?“ – Manche Theologen finden, die Frage der Jünger sei so dumm, dass Jesus sie gar nicht beantwortet. Ich glaube, das ist zu kurz gegriffen. Die Jünger stellen eine echte Frage. Die Art, wie sie die Frage stellen, ist provokant, aber sie möchten von Jesus eine Antwort hören. Sie Fragen: „Lehrer, was ist die Gerechtigkeit Gottes?“ Und Jesus antwortet.

 
13:14

Am Tisch des Herren
Hebr 13,1–3, 7. So. n. Tr, 26.Juli 2020, Bethlehemsgemeinde, Bremen

Der Apostel mahnt uns zu brüderlicher Liebe, zu Gastfreundschaft und er möchte, dass wir uns mit Gefangenen und Misshandelten identifizieren. Er will dies, weil Jesus Christus sich mit uns identifiziert hat. In ihm ist Gott selbst aus dem Himmel herabgekommen, um unser Bruder zu sein. Und wie er an Weihnachten die Welt beschenkt hat, so beschenkt er uns am Altar mit dem Abendmahl.