Lobgesang des Zacharias Lk 1,67–79, 3. Advent

Johannes’ Geburt war ein dramatischer Moment, denn sein Vater Zacharias sprudelt über vor Freude und fängt an zu weissagen. Mehr…

Reiß die Himmel auf Jes 63,15–64.3. 2. Advent, 10.12.2017, Heilig-Geist-Kirche, Görlitz, überarbeitet Jes 63,15–64.3, 2. Advent

Die Predigt heute bedenkt einen Abschnitt aus dem Buch Jesaja. Der Prophet will, dass Gott zu uns kommt, mit aller Macht und Herrlichkeit. Mehr…

Wie ein Dieb in der Nacht 1.Thess 5,1–9, Drittletzter Sonntag

Es kommt die Zeit im Leben eines Mannes, – bei den meisten so Mitte vierzig, – da muss man sich eingestehen, dass das mit Kariere als Profi-Fußballer nichts mehr wird. Mehr…

Bild und Wesen Eph 4,22–32, 19. So. n. Trinitatis

Wenn Christenmenschen den „neuen Menschen“ anziehen, dann ist ihr inneres Wesen ein für alle Mal erneuert. Das glauben und bekennen wir von der Taufe. Warum liefert der Apostel dann eine Reihe von Regeln und Ratschlägen nach?

Speisung der Viertausend Mk 8,1–9, Erntedanktag

Kennt ihr das, wenn man von einer Aufgabe so in ihren Bann gezogen wird, dass man zu essen vergisst? Mehr…

Zachäus (Sola fide – Zeit der Identitätsfindung und Schulzeit) Lk 19,1–10, 14. So. n. Trinitatis

Manchmal glauben wir Dinge, die einfach falsch sind. Wie geht Jesus damit um? Und was hat es damit auf sich, dass wir „aus Glauben allein“ gerecht werden?

Dienst am Wort und zu Tisch Apg 6,1–6, 13. So. n. Trinitatis

Lukas berichtet uns in der Apostelgeschichte von einem Konflikt in der Urgemeinde. Es geht um die Versorgung der Witwen der „Hellenisten“. Was verbirgt sich hinter dieser Episode? Und wir sind die Christen in Jerusalem damals damit umgegangen?

Gottes Baustelle und Gottes Acker 1.Kor 3,9–18, 12. So. n. Trinitatis

Paulus schreibt den Korinthern, sie sollen ihre Pastoren nicht so wichtig nehmen! Mehr…

Gnade, Liebe und Gemeinschaft 2.Kor 14,11–13, 11. So. n. Trinitatis

Diese Predigt legt den Schluss des zweiten Briefes aus, den Paulus an die Korinther geschrieben hat. Er endet mit einem Segen, in dem von Jesus Christus, Gott und dem Heiligen Geist die Rede ist. Mehr…

Das Geheimnis des Töpfers Röm 11,25–32, 10. So. n. Trinitatis

In seiner ersten Vorlesung über den Römerbrief 
nennt Martin Luther unseren Predigtabschnitt heute Morgen „dunkel“. 
Tatsächlich redet Paulus ja von einem „Geheimnis“, 
das er den Römern mitteilen möchte. 
Was er ihnen zu sagen hat, 
bleibt ein Paradox.

Die Berufung Jeremias Jer 1,4–10, 9. So. n. Trinitatis

Kaum jemand nennt seinen Sohn Jesaja. Dabei ist uns dieser Prophet doch eigentlich näher: Sein Buch kommt im Gottesdienst und im Kirchenjahr viel öfter vor als andere Propheten. Mehr…

Die Heilung des Blindgeborenen Joh 9,1–7, 8. So. n. Trinitatis

„Hat dieser gesündigt, oder seine Eltern?“ – Manche Theologen finden, die Frage der Jünger sei so dumm, dass Jesus sie gar nicht beantwortet. Mehr…